365 Kleine Freuden #21 Garnelen <3 + Instagram

Seit ein paar Tagen habe ich neue Mitbewohner. Kleine, blaue, wundervolle Süßwassergarnelen (Neocardinia davidi). Sie teilen sich ihr Heim mit 3 Anthrazit-Napfschnecken (Neritina sp.). Ich könnte wirklich den ganzen Tag vor dem Aquarium sitzen und ihnen beim rumschwimmen und fressen zugucken. Ich habe große Pläne und würde am liebsten in jedem Raum 3 Aquarien aufstellen =D. Mal sehen wie sich die Kleinen entwickeln. Im Moment sind es 10 und man bekommt in dem Becken kaum was von ihnen mit. Wenn ich Glück habe vermehren sie sich bald und ich habe viele neue, kleine Freunde.

20151204_143506 20151204_143704 20151207_165347

 

Ich habe für den Blog übrigens einen Instagram Account angelegt, für die Leute, die ein bisschen mehr sehen möchten. Ich lade da immer mal wieder Bilder von schönen Momenten oder schönen Dingen hoch, die mich, wie auch immer, bewegt haben. Sozusagen ein Minifotoblog zu Achtsamkeit und Lebensfreude. Ihr findet mich dort unter seelenfrisch.

 

Advertisements

Was möchtet ihr lesen <3

Was wollt ihr lesen? Über was können wir reden? Ich würde mich über Anregungen und Wünsche von euch freuen =).

Ich habe im Moment so viel Lust zum schreiben, aber ich habe oft das Gefühl ich kann mich nicht richtig sortieren. Vielleicht könnt ihr mir ja dabei helfen, indem ihr mir sagt was euch interessiert, worauf ihr Lust habt und woran ihr beim lesen Spaß hättet.

Ich weiß, dass meine Leserzahl sich momentan in Grenzen hält, aber vielleicht gibt es ja doch 1-2 Leute die gerne mehr und gerne bestimmte Sachen lesen möchten.

Viele <3ige Grüße

365 Kleine Freuden #20 Glitzerregenbogentropfen + Update Projekt

Heute morgen schien die Sonne ins Milchglasbadezimmerfenster und ließ die Tropfen, außen an der Scheibe, in Regenbogenfarben glitzern. Perfekter Tagesanfang würde ich sagen.

 

Und jetzt ein paar Worte zu diesem Projekt. Es ist, nicht zu übersehen, ein bisschen gescheitert. Ich hatte mir vorgenommen jeden Tag von meinen kleinen Freuden zu berichten, habe jetzt aber festgestellt, dass ich das einfach nicht schaffe. Das ist aber nicht so schlimm. Trotzdem überlege ich jeden Abend was am Tag so schön war und ich finde IMMER etwas. Ich werde trotzdem weiterschreiben bis ich euch 365 kleine Freuden auflisten kann! =) Nur halt nicht immer jeden Tag.

Grenzen

Manchmal schaue ich in den Spiegel und möchte nicht ich sein. Sondern mehr wie du, jedenfalls wie ich dich sehe. Manchmal wäre ich gerne größer, schlanker, kreativer, motivierter erfolgreicher, weniger emotional. Stärker, massentauglicher engagierter, gesünder und glücklicher. Manchmal bin ich traurig, weil ich nicht wie du sein kann. Weil ich andere Grenzen habe. Manchmal verzweifle ich an diesen Grenzen, weil ich sie nicht akzeptieren möchte.

Heute ist ein Tag an dem ich in den Spiegel schaue und stolz bin. Stolz, dass ich ich bin. Klein, kreativ, motiviert, stark, engagiert, emotional, mitfühlend, ehrlich, direkt, überzeugt und konsequent. Heute bin ich stolz. Stolz, weil meine Grenzen mich zu mir gemacht haben, dass ich anders bin. Heute kann ich hinter mir und für mich einstehen.

Ich habe auch morgen Grenzen. So wie du. Ich wünsche mir, dass du deine Grenzen kennenlernst, lernst sie zu akzeptieren und vielleicht sogar zu lieben. Und ich wünsche mir, dass du meine Grenzen akzeptieren kannst, wertschätzen kannst, so wie ich mein bestes geben werde die deinen zu akzeptieren und dir mit Respekt und Toleranz zu begegnen.