365 kleine Freuden #18

Heute bin ich froh, mir selber eingestehen zu können, dass ich nicht gezwungen bin unbedingt zu schreiben. In meinem Leben herrscht grade so viel Chaos das es zu ordnen gilt. Darauf sollte der Fokus liegen. Hier geht es aber bald weiter. Vielleicht schon morgen, denn positiv ist auch, dass es immer etwas positives gibt. Manchmal reicht nur die Kraft nicht mehr um es aufzuschreiben.

Advertisements

Ein Gedanke zu “365 kleine Freuden #18

  1. Du hast ganz Recht. Man MUSS nicht immer schreiben, schon gar nicht, wenn man nicht KANN. Und es kann viele triftige Gründe geben, nicht schreiben zu können. Das Verkehrteste ist, sich mit etwas, was man eigentlich gerne tut, selbst Druck zu machen. – Ich bin mitunter auch nicht ganz davor gefeit, aber mehr und mehr versuche ich und gelingt es mir, das besser in den Griff zu bekommen.

    Ich wünsche Dir erstmal, dass das momentane Chaos in Deinem Leben kein allzu stressendes ist, dass auch ein bisschen „Positives Chaos“ dabei ist.

    Und wenn Du denn schreiben kannst und magst, werde ich es, wie bisher, gern lesen kommen.

    Viele schöne Grüße!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s