365 kleine Freuden #5 Wind

Wie schön es ist, morgens im Bett zu liegen und einen kühlen Luftzug im Gesicht zu spüren. Optimal kombiniert mit Herbstdüften. Ich liebe Wind. Es hat mir noch nie etwas ausgemacht bei Sturm draußen spazieren zu gehen. Besonders schön ist es, an der Ostsee zu stehen und die salzige, nasse Luft ins Gesicht geweht zu bekommen. Viele Menschen hassen Wind. Für mich ist er Energie, Leben und Reinigung. Stell dich in den Sturm und er kann dir helfen, deine negativen Gedanken fort zu tragen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “365 kleine Freuden #5 Wind

  1. Der Wind von der Ostsee ist für mich wahrhaft ein NAHER Verwandter. Im Sommeer ahe ich ihn sehr gern, aber imn richtig kalten Winder, wenn er wirklich vom Meer her kömmt, mit Stärke 8, 9 oder mehr, vielleicht noch mit Nieselregen vermischt, dann ist das schon eine beißende Angelegenhgeit. – Aber Wind ist Natur, und wenn er sehr stark ist, dann lenkt er den Blick auf Wesentliches, dann „erdet“ er.

    Schön, dass Du den (Ostesee-)Wind so magst!

    Liebe Grüße und einen erholsamen Sonntagabend für Dich!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s