Wir brauchen mehr Leuchttürme!

Früher war alles besser. Das denke ich mir oft. Wäre das Biologiestudium doch nie zu Ende gegangen. Wäre ich doch in Norddeutschland geblieben. Wenn ich geblieben wäre, würde ich das wahrscheinlich anders sehen. Wie oft habe ich diese Stadt verflucht, für das was sie mir angetan hat, oder was ich mir habe antun lassen. Für die Einsamkeit, die depressiven Phasen, all die Ängste und die mich ständig begleitende Panik, dafür, dass ich kein Ziel vor Augen hatte.
Ich wollte etwas anderes, ich wollte mehr vom Leben, ich wollte ausbrechen und mich befreien… und bin auf dem Weg in die Freiheit gegen eine fette Mauer gerannt.
Jetzt sitze ich, immer noch benommen, seit bald einem Jahr in Süddeutschland und bin einsamer als jemals zuvor. Ich habe nicht erwartet, dass man so entwurzelt werden kann, wenn man glaubt keine richtigen Wurzeln zu haben. Ich glaubte, ich kann hier ankommen und sofort zuhause sein. Ich kann mir plötzlich nicht mehr vorstellen, mich jemals zuvor einsam gefühlt zu haben. Ich habe Freunde im Norden, Bekannte und selbstverständlich meine Familie. Nicht zu vergessen die immer gleichen Gesichter der Verkäuferrinnen in diversen Supermärkten oder meinen Lieblingsbäcker. All das gibt einem doch eine nicht zu unterschätzende Sicherheit.
Früher war nicht alles besser, aber alles Negative hat seine Präsenz verloren. Irgendwie erfüllt mich das mit Freude und Dankbarkeit, denn so kann ich ganz ohne negative Gefühle auf die definitiv aufregendste und schönste Zeit in meinem Leben zurückblicken. Andererseits, macht das die aktuelle Situation umso schwerer. Aber was soll ich tun, Zeiten ändern sich und Lebensabschnitte enden.
Aber wie geht loslassen und wie integriert man sich in eine Welt mit der man überhaupt nichts anfangen kann. Zum Beispiel Süddeutschland! 😉

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.“ (Auszug aus dem Gedicht Stufen von Hermann Hesse)

Das ist eines meiner unangefochtenen Lieblingsgedichte und bis jetzt hat sich dieser Zauber auch immer zauberhaft treffend durch mein Leben gewebt. Wo aber, bleibt er dieses Mal? Vielleicht hat er sich verlaufen, weil es hier unten so wenige Leuchttürme gibt? Ich wohne jetzt bei Stuttgart falls du mich suchst.
Für alle die jetzt schon verzweifelt sind: Der nächste Post wird positiv. Versprochen! 🙂

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wir brauchen mehr Leuchttürme!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s